Kofferraumscharniere à gogo

Funktional, hochwertig, ökologisch und kostengünstig: Diese Leistungsattribute erfordern von MEWAG ein Höchstmaß an technischem Know-how, Flexibilität und Kreativität. © MEWAG
Funktional, hochwertig, ökologisch und kostengünstig: Diese Leistungsattribute erfordern von MEWAG ein Höchstmaß an technischem Know-how, Flexibilität und Kreativität. © MEWAG

Prinz Kinematics fertigt in Stromberg (Hunsrück) Scharniere für Kunden aus der Automobilbranche. So werden täglich etwa 12.000 Rohrscharniere hergestellt – die dafür benötigten neun Kilometer Rohr werden hauptsächlich mit MEWAG-Rohrbiegemaschinen verarbeitet.

Automatisierte Biegezellen fertigen unterschiedlichste Geometrien mit hoher Wiederholgenauigkeit. © MEWAG
Automatisierte Biegezellen fertigen unterschiedlichste Geometrien mit hoher Wiederholgenauigkeit.
© MEWAG

Für diese Scharniere sind verschiedenste Formen und Geometrien nötig, die höchsten mechanischen und optischen Ansprüchen genügen müssen. Diese hohen Herausforderungen übernehmen bei Prinz Kinematics zunehmend automatisierte Biegezellen, die rund um die Uhr abgelängte Rohrbünde vereinzeln, biegen und Enden bearbeiten. Damit sich Prinz Kinematics am Markt langfristig etablieren kann, ist sie auf schlanke und greifbare Kostenstrukturen angewiesen, ein wesentlicher Bestandteil daraus sind zuverlässige Prozessschritte mit entsprechendem Präzision – eine Kernkompetenz von MEWAG.

Generalunternehmer-Funktion

„Mit schlüssigen Konzepten begeistern wir unsere Kunden, unsere Lösungen sind funktional, qualitativ, ökologisch und preislich Spitzenleistungen“. Diese durch Prinz Kinematics definierten Leistungsattribute erfordern von einem Maschinenhersteller wie MEWAG ein Höchstmaß an technischem Know-how, Flexibilität und Kreativität. Aus diesem Grund begrüßt es Prinz, bei der Beschaffung automatisierter Biegezellen auf einen versierten Ansprechpartner zählen zu können, der binnen kurzer Frist hohe Qualität und Flexibilität erbringen kann. Diese Funktion erfüllt MEWAG mit mittlerweile acht Biegemaschinen seit 17 Jahren.

Für die Tagesproduktion von etwa 12.000 Scharnierrohren werden etwa neun Kilometer Rohr benötigt. © MEWAG
Für die Tagesproduktion von etwa 12.000 Scharnierrohren werden etwa neun Kilometer Rohr benötigt.
© MEWAG

Systembeschreibung

Das dynamische Produktionsumfeld von Witte verlangt von den Bedienern und Einrichtern Systeme, die keine große Anforderungen an Bedienung und Wartung stellen. Der Aufbau von Biegewerkzeugen erfolgt dank automatischer Werkzeugvoreinstellung selbsterklärend, Biege-programmwahl und Qualitätskontrolle schließen sich dieser Logik an.

Des weiteren muss die Biegezelle fähig sein, eine sehr hohe Wiederholgenauigkeit an den Tag legen zu können, divergiert die Qualität des dem System zugeführten Stahlrohres teils erheblich. Die möglichen daraus erforderlichen Korrekturen betreffend Biegegeometrie müssen wiederum mit wenigen Handgriffen umgesetzt werden können.

Bei der Auslegung der Anlage wurde den räumlichen Gegebenheiten wie auch der schnelllebigen Produktion seitens Prinz Rechnung getragen – immer mit dem Hintergedanken, die Anlage mit nur einer Person nach gültigen Sicherheitsnormen bedienen lassen zu können. Die robuste Bauweise sämtlicher Komponenten ermöglicht ein verschleiß- und wartungsarmer Dreischichtbetrieb rund um die Uhr. Dank geregelter Prozessschritte kann eine sehr hohe Prozesssicherheit, also Maschinenverfügbarkeit, erreicht werden.

Web:
mewag.daetwyler.com

Anzeige: