Erleichterung

Bildunterschriften: Erleichterter Zugang: Mit „Offenheit in Kopf und Raum“ und einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept begegnete WIKUS den Herausforderungen der Corona-Pandemie © Wikus
Bildunterschriften: Erleichterter Zugang: Mit „Offenheit in Kopf und Raum“ und einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept begegnete WIKUS den Herausforderungen der Corona-Pandemie © Wikus

2020 war ein Jahr mit besonderen Herausforderungen. Als das neue Jahr mit vielen Erwartungen begann, konnte noch niemand abschätzen, dass eine globale Pandemie die Weltwirtschaft vor neue Aufgaben stellen würde. Wikus hat darauf reagiert und erleichtert den Kunden das Bestellwesen.

Wikus-Kunden können sich trotz Lockdown und weiteren Einschränkungen in der Produktion und der Administration jederzeit auf die Verfügbarkeit und die termingerechte Lieferung aller Produkte verlassen und so Planungssicherheit erhalten.

Weiterentwicklungen im Bereich der Digitalisierung
Um die Bestellprozesse für die Kunden noch weiter zu optimieren, hat Wikus den WIstore entwickelt. Dabei handelt es sich um ein dynamisches Werkzeugmanagement-System, das durch eine Automatisierung der Bestellprozesse die Liefer- und Versorgungssicherheit gewährleistet und gleichzeitig den Kunden dabei hilft, sich auf ihre Kernprozesse zu konzentrieren und Prozesskosten in Einkauf und Logistik zu reduzieren.

Durch das WIstore-Portal erhalten Kunden außerdem einen transparenten, tagesaktuellen Überblick über Lagerbestände sowie Verbrauchsanalysen. Damit werden mit der Wiederbeschaffung, Lagerhaltung und der Intralogistik gleich drei Phasen des Toolmanagements digitalisiert.

Der WIstore ist nur ein digitales Tool von mehreren aus dem bestehenden Wikus-Angebot. Dieses umfasst auch den Bandselektor, mit dem Kunden in wenigen Schritten das optimale Sägeband ermitteln und ein Angebot anfordern können, sowie den auch als kostenfreie App erhältlichen ParaMaster. Die ParaMaster-Website ist ab sofort in einem neuen Design verfügbar und noch anwendungsorientierter. Zu den wichtigsten Funktionen zählen die Sägebandauswahl, Ermittlung der Schnittparameter und die Schnittkostenanalyse.

Digitale Tools können den Sägeprozess innerhalb der Produktion effizienter gestalten. Die Qualität eines direkten und partnerschaftlichen Austauschs können sie jedoch nicht vollständig ersetzen. Wikus ist daher gerade im Hinblick auf Service- und Beratungsleistung eine persönliche und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Kunden besonders wichtig, um die bestmögliche Sägelösung für die Anwendung zu erzielen.

Im Jahre 2020, in dem Reiseaktivitäten und Termine vor Ort aufgrund der Pandemie häufig nicht zustande kamen, fand die individuelle Kundenbetreuung sowie technische Beratung online statt. Kunden und Partner konnten durch die digitale Zusammenarbeit ohne Einschränkungen von Serviceleistungen und Know-how der Wikus-Experten profitieren.

Auch die Seminare der WIkademy wurden 2020 in Form von Webinaren erstmals online angeboten. Kompetenz und praxisorientiertes Wissen zum aktuellen Technologiestand beim Sägen und zu den Möglichkeiten der Leistungssteigerung bei gleichzeitiger Kostenreduktion für jeden Wissenstand zu vermitteln, ist das Ziel des Fortbildungszentrums von Wikus. Und so konnten auch bei den Webinaren sowohl Einsteiger als auch Experten die für sie passenden Inhalte finden.

Insbesondere in Zeiten von Kurzarbeit und gestrichenen Dienstreisen nahmen die Kunden und Partner die Möglichkeit wahr, sich auf digitalem Weg über die WIkademy weiter zu qualifizieren. Für 2021 ist daher geplant, die Webinare als Alternative zu den Präsenzveranstaltungen weiter auszubauen.

Wikus bleibt Innovationstreiber
Wikus sieht sich Technologieführer, der mit seinen Hightech-Sägewerkzeugen selbst Trends setzt. So wurde auch im Jahre 2020 das Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung weiter vorangetrieben, und Wikus wurde bereits zum vierten Male in Folge das Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für Forschungs- und Entwicklungsarbeit verliehen.

Wikus investiert kontinuierlich in Innovationen, um den Kunden spezifisch für ihren Bedarf passende Sägelösungen anbieten zu können. Zahlreiche Entwicklungen sind daraus hervorgegangen, die in aktuellen Trend-Bereichen wie der Zerspanung von Hightech-Materialien oder der Nachbereitung (Post Processing) in der Additiven Fertigung eingesetzt werden. Beides sind Märkte, die besonders hohe Anforderungen an die Präzision im Sägeprozess stellen und die auch nach 2020 wachsen werden.

Von Spangenberg ins Homeoffice und in die ganze Welt
Der weltweite Lockdown im Frühjahr und und um den Jahreswechsel bleibt vielen Menschen sicherlich noch lange im Gedächtnis: Plötzlich standen und stehen Themen wie Gesundheit und gesellschaftliche Verantwortung im Mittelpunkt.

Bei Wikus in Spangenberg wurden umfangreiche Schutz- und Hygienemaßnahmen getroffen und in den Unternehmensbereichen, in denen es möglich war, wurde das mobile Arbeiten etabliert. So konnten die WIKUS Mitarbeiter in sämtlichen Produktionsbereichen weiterhin sicher Sägebänder produzieren, Kundenaufträge bearbeiten und neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit schaffen.

Bei der Umsetzung der neuen Arbeitsweisen half unter anderem das Leitmotiv der Unternehmenszentrale „Offenheit in Kopf und Raum“. Es drückt aus, was Wikus ausmacht: Die Sägenfabrik geht immer wieder bewusst neue Wege, um nachhaltig und zukunftsfähig zu bleiben. Daraus entstehen kontinuierlich neue Impulse auf dem Weg zur META (Most Efficient Technology and Administration) Company.

Entsprechend hat Wikus bereits in den zurückliegenden Jahren neue Fertigungsbereiche kreiert, leistungsfähige Maschinen installiert und moderne Arbeitswelten in der administrativen Zentrale WI.com geschaffen. Voraussetzungen, die Wikus im Ausnahmejahr 2020 in die Lage versetzten, die nationalen und internationalen Aktivitäten agil zu steuern und die Kunden in nah und fern zuverlässig mit Präzisions-Sägebändern, Kreissägeblättern und Services zu beliefern.

Ausblick auf 2021
WIKUS wird auch 2021 mit seiner mehr als 60-jährigen Erfahrung intensiv an innovativen Sägelösungen „Made in Germany“ arbeiten, welche den Sägeprozess nachhaltig verbessern und effizienter gestalten. Denn in einer Gegenwart, in der zahlreiche Unternehmen und Institutionen während der Corona-Pandemie unter Druck geraten sind und in den kommenden Monaten und Jahren mit den Folgen zu kämpfen haben, nimmt das Ziel der Kostenreduktion immer mehr an Relevanz zu. Ein Thema, das auch bereits bei WIKUS zu Restrukturierungen des Unternehmens geführt hat, um sicher für die Zukunft aufgestellt zu sein.

WIKUS wird auch in 2021 seine Kunden wie gewohnt dabei unterstützen den Herausforderungen zu begegnen und Strategien und Maßnahmen zu entwickeln, um die Effizienz im Sägeprozess weiter zu steigern. Kooperative Partnerschaft nimmt dabei weiterhin eine zentrale Rolle ein: So hat das vergangene Jahr gezeigt, wie wichtig ein intensiver Austausch und verstärkte Zusammenarbeit sind, um sich zukunftsfähig aufzustellen. Dabei werden Themen wie Digitalisierung, Automatisierung aber auch Künstliche Intelligenz oder Energieeffizienz weiter an Relevanz gewinnen.

Kunden, die immer über die Wikus-Aktivitäten und -Neuigkeiten informiert bleiben wollen, können sich für den neuen Wikus-Newsletter registrieren. Informationen rund um Themen, Produkte, Kunden, Events und Webinare erhalten sie außerdem auf LinkedIn und im YouTube-Kanal.

Web:
www.wikus.de

Anzeige: